Firmenadressen

Darauf kommt es bei Firmenadressen an

Michael Wechsler
Michael Wechsler
Listenexperte und Gründer von Listflix

Das Wichtigste in Kürze:

1. Warum Firmenadressen bei der Akquise helfen

Die Suche nach neuen Kunden kostet viel Zeit, Geld und Energie.

Gleichzeitig verkauft sich das genialste Produkt oder die beste Dienstleistung nur schwer, wenn niemand etwas davon weiß. 

Wieso also nicht die Initiative ergreifen und potenzielle Kunden direkt über Ihr Unternehmen informieren?

Eine Direktmarketing-Kampagne ermöglicht so eine direkte Zielgruppenansprache. Mit den richtigen Firmenadressen ist dies ohne zu große Streuverluste möglich. Sie vermeiden also Werbung an Kunden, die nicht relevant sind.

Eine Liste mit den richtigen Firmenadressen hilft Ihnen dabei, schneller neue Kunden zu finden.

2. Wozu kann man Firmenadressen verwenden?

Firmenadressen, also Gewerbe Adressen von Unternehmen, Freiberuflern und sonstigen Gewerbetreibenden ermöglichen die Kontaktaufnahme zu diesen Zielgruppen. Sie können darüber hinaus auch für die Durchführung von Analysen hinsichtlich Markt- und Kundenpotenzialen verwendet werden. Auch wissenschaftliche Anwendungen sind denkbar.

Firmenadressen werden oftmals für folgende Anwendungsfälle genutzt:

  • Marketing: Die werbliche Ansprache mit Firmenadressen (Marketing Adressen) via Post oder E-Mail bietet sich vor allem bei sehr großen Zielgruppen an, die einzeln nur mit hohem Zeitaufwand kontaktiert werden können.
  • Vertrieb: Ob klassische Akquise per Telefon oder der digitale Zielgruppenvertrieb via E-Mail oder Business-Netzwerken (wie LinkedIn oder XING), die richtige Adressliste bildet dafür meist den Einstiegspunkt.
  • Marketing+Vertrieb: Die wenigsten Kunden kaufen nach einem einzigen Werbeanruf oder einem Print-Mailing. Die Kombination aus mehreren Werbemaßnahmen oder Werbekanälen erzielt meist die besten Ergebnisse. So kann ein Print-Mailing erste Aufmerksamkeit erzeugen, eine darauffolgende E-Mail Interesse wecken und der nachfolgende Anruf offene Fragen klären.
  • Marktanalyse: Eine Liste mit Firmenadressen eignet sich genauso für Analysen eines Marktes in Form einer bestimmten Branche, Region, Unternehmensgröße und weiteren Kriterien.

3. Welche Arten von Firmenadressen gibt es?

Firmenadressen gibt es nicht nur als postalische Firmenadressen (Muster GmbH, Herr Max Mustermann, Musterstraße 12, 78365 Musterstadt).

Auch die digitale Firmenadresse, also die Webadresse oder Webseite (https://muster-gmbh.de) einer Firma oder aber die E-Mail-Adresse einer Firma ([email protected]) kann zur Kontaktaufnahme genutzt werden.

Sogar die Telefonnummer einer Firma sollte zur Firmenadresse (Kontaktdaten) eines Unternehmens gezählt werden.

Verschiedene Arten von Marketing Adressen:

Postadressen

Platzieren Sie Ihre Werbebotschaft zum Anfassen als einfaches Print-Mailing oder kreatives Highlight.

E-Mail-Adressen

Neukundengewinnung per E-Mail an viele Adressaten parallel mit umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten.

Webadressen

Vorabqualifizierung leicht gemacht: Ein Besuch der Firmenwebseite ermöglicht nützlich Einblicke.

Telefonnummern

Nicht nur Cold-Calling/Kaltkakquise sondern auch effektives Nachfassen sind möglich.

4. Firmenadressen kaufen oder mieten?

Firmenadressen kann man kaufen oder mieten.

Wenn Sie Firmenadressen kaufen, dann erhalten Sie in der Regel ein unbegrenztes Nutzungsrecht. Sie können die gekauften Firmenadressen als so oft nutzen, wie Sie möchten.

Die Adressmiete ist meist an ein zeitliches oder verwendungsspezifisches Nutzungslimit gekoppelt. So kann man die Firmenadresse beispielsweise einmal zum Versand eines Mailings nutzen oder man darf die Adressen nur innerhalb eines bestimmten Zeitraums verwenden.

Beide Modelle haben Vor- und Nachteile. Welches Modell besser für Sie geeignet ist, hängt vor allem davon ab, wie oft Sie die B2B-Adressen nutzen möchten.

Listflix bietet mit Listflix-Plus eine dritte Variante. Dabei erhalten Sie zum Festpreis nach Bedarf Zugriff auf aktuelle Firmenadressen. Mehr zu Listflix-Plus erfahren

5. Akquise mit Firmenadressen: So gehen Sie vor

Für Kunden, die das erste Mal mit Firmenadressen arbeiten, so gehen Sie bei der Akquise mithilfe von Firmenadressen vor:

  1. Zielgruppe festlegen:
    Bevor es an die Auswahl der richtigen Firmenadressen geht, sollte zu aller Erst die Zielgruppe festgelegt werden. Wenn diese nicht schon vorab festgelegt wurde, dann können Sie sich gut an den eigenen Bestandskunden orientieren. Aber auch neue Branchen können mit Kreativität erschlossen werden. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der richtigen Zielgruppe für Ihre Firmenadressliste.
  2. Kommunikationskanal definieren:
    Wie soll der zukünftige Kunde am besten angesprochen werden? Je nach Kommunikationskanal (Postmailing, E-Mail-Kampagne, Direktakquise via Telefon oder LinkedIn) sind unterschiedliche Adressinformationen notwendig.
  3. Budget festlegen:
    Entscheider sollten sich vorab überlegen, wie viel Budget für die Firmenadressen zur Verfügung stehen soll. Nicht-Entscheider klären das Budget am besten vorab mit dem Entscheider.
  4. Firmenadressen anfragen:
    In unserem Listenkonfigurator können Sie einfach Ihre Wunschliste zusammenstellen und wir schicken Ihnen anschließend ein Angebot für die angegebenen Adressdaten. Alternativ können Sie uns natürlich auch jederzeit gerne anrufen oder eine Nachricht schreiben, falls wir Sie beraten sollen.
  5. Adresskauf:
    Möchten Sie eine Liste mit Businessadressen bestellen, dann geht dies einfach per Klick und Sie erhalten die Adressliste innerhalb von 24 Stunden.
  6. Firmenadressen einsetzen:
    Im nächsten Schritt sollte Akquise-Aktion vorbereitet und durchgeführt werden.
  7. Analyse und Optimierungen:
    Um das volle Potenzial abzurufen, sollte der Erfolg einer Aktion ausgewertet und Erkenntnisse für die nächste Aktion genutzt werden.

6. Wo findet man Firmenadressen kostenlos?

Bei knappem Budget oder zu Testzwecken kann es auch sinnvoll auf kostenlose Firmenadressen zurückzugreifen.

Im Internet sind unzählige Firmenadressen kostenlos abrufbar. Sie müssen diese kostenlosen Firmenadressen jedoch in der Regel selbst recherchieren, erfassen und verarbeiten. Ob einfach über Google, ein Telefonbuch oder ein Firmenverzeichnis – es gibt viele Möglichkeiten.

Ganz kostenlos geht es aber auch nicht. Denn für die Suche, Erfassung und Pflege der Adressen müssen Sie Zeit investieren. Es fallen also indirekt Kosten an. Auch ist unklar, wie aktuell die gratis Firmenadressen sind.

Falls Sie aber nicht viele Adressen brauchen oder Sie eine Vertriebsidee einfach mal testen möchten, kann die Eigenrecherche von kostenlosen Firmenadressen eine Option sein. Stellt sich die Vertriebsidee als erfolgreich heraus, sollten Sie überlegen, ob die dauerhafte Eigenrecherche nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt.

Statt stunden- oder gar tagelang selbst Adressen zusammenzusuchen, können Sie mit einer gekauften Liste jede Menge Zeit sparen.

7. Wo kann man Firmenadressen kaufen?

Firmenadressen können Sie einfach über das Internet kaufen. Spezialisierte Anbieter wie  Listflix ermöglichen den einfachen, schnellen und rechtssicheren Kauf von Firmenadressen zu überschaubaren Kosten als praktische Firmenliste für einmaligen Bedarf oder als Flat-Modell (Listflix-Plus) für Kunden mit regelmäßigem Bedarf.

Firmendaten können auch als Adressdatenbank erworben werden, um selbst nach den eignen Vorstellung zu filtern.

Neben der einfachen Excel-Liste mit Firmenadressen gibt es bei komplexeren Anwendungen auch Daten-Schnittstellen, um regelmäßig oder konstant Firmendaten abzugleichen oder zu verwenden.

8. Was kosten Adressen?

Der Preis pro Firmenadresse variiert je nach Anbieter sehr stark. Doch bevor man auf den Preis schaut, sollten Sie zuerst prüfen, welche Leistung man überhaupt bekommt. Umfang, Aktualität und Nutzungsrecht der Adressen sind die wichtigsten Punkte, die vorab überprüft werden sollten. 

Günstige Firmenadressen finden Sie an vielen Stellen. Die richtige Mischung aus Preis und Leistung ist für die meisten Adresskäufer am empfehlenswertesten.

9. Firmenadressen von Listflix

Firmenadressen aus offiziellen Quellen

Bei Listflix bekommen Sie Firmenadressen aus der Listflix-Datenbank. Die Adressen stammen dabei aus offiziellen Quellen wie dem deutschen Handelsregister, direkt von den Webseiten der jeweiligen Firmen oder weiteren öffentlichen Quellen. Dafür setzt Listflix auf modernste Technik.

Listflix erfasst alle Firmenadressen selbst und kann deswegen die Aktualität und Qualität der Adressen sicherstellen. Ohne Zwischenhändler oder sonstige fragwürdige Quellen.Screenshot Firmenliste von Listflix

Firmenadressen mit Ansprechpartner

Neben den reinen Firmenadressen bietet Listflix auch Ansprechpartner aus der Geschäftsführung, Mitarbeiter mit Prokura und im Handelsregister eingetragenen Mitarbeitern. Diese können zur persönlichen Ansprache des Entscheidungsträgers genutzt werden und erhöhen die Erfolgswahrscheinlichkeit.

Firmenadressen mit Wunschformatierung

Beim postalischen Werbeversand bekommen Sie bei Listflix auf Wunsch auch gleich die richtige Formatierung für den reibungslosen Versand beispielsweise über einen Lettershop mit dazu.

Wenn Sie neugierig geworden sind, dann können Sie jetzt in wenigen Schritten Ihre Wunschliste konfigurieren oder uns unverbindlich kontaktieren und wir unterstützen sie bei der Adressauswahl.

10. Schneller Neukunden finden in nur 4 Schritten

1. Liste
konfigurieren

Konfigurieren Sie in weniger als
einer Minute Ihre Liste.

2. Angebot
anfordern

Wir schicken Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot.

3. Liste
bekommen

Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie Ihre fertige Listflix Liste in weniger als 24 Stunden.

4. Schneller Neukunden finden

Sie sparen viel Zeit bei der Gewinnung von Neukunden.

Jetzt Adressliste konfigurieren

tägliche Datenbank-
aktualisierungen

Adressliste innerhalb von 24h verfügbar

Kostenlose Expertenberatung

Fragen & Antworten zu unseren Firmenadressen

Unsere Firmen-Adressen eignen sich flexibel für ideal für Adressmarketing und insbesondere für folgende Dialogmarketing-Maßnahmen:

  • Adressmarketing per Post-Mailing
  • E-Mail Marketing Adresskampagnen
  • Wettbewerbsanalysen
  • Multichannel-Kampagnen

Unsere B2B-Adressdatenbank umfasst mehr als 4,5 Millionen Firmen aus ganz Deutschland. 

Sie erhalten Ihre Liste mit Firmenadressen innerhalb von 24 Stunden nach Bestellung.

Unsere Listen liefern wir standardmäßig als Excel-Datei, damit Sie möglichst einfach mit gängigen Programmen wie Microsoft Excel, Open Office, IOS Numbers und weiteren Tabellenkalkulationsprogrammen weiterverarbeitet werden können.

Wir aktualisieren unseren Datenbestand täglich. Sobald es neue Veröffentlichungen gibt werden diese im System eingepflegt und in den B2B-Adresslisten berücksichtigt.

Wir verfügen über unsere eigene Adressdatenbank und bieten Firmenadressen, Kontakte und Finanzinformationen aus einer Hand an.

Wenn es Ihnen wie uns geht, dann hat der Tag einfach nicht genügend Stunden. Die Stunden, Tage und Wochen verfliegen, aber die ToDo-Liste wird immer länger. Mit einer gekauften Liste von Listflix.de sparen Sie sich das stundenlange Suchen nach geeigneten Firmen. Sie bekommen eine fertige Liste und können direkt loslegen.

Je nach Art der Firma sind die Firmenadresse, Telefonnummer, E-Mailadresse und der Ansprechpartner (Geschäftsführung, Prokurist, Inhaber) verfügbar.

Das kommt darauf an. Bei einer Adressdatenbank bezahlen Sie in der Regel deutlich mehr als für eine Liste mit spezifischen Firmenadressen. Auch müssen Sie sich nicht um die Suche der Adressen kümmern, wenn Sie eine fertige Liste kaufen. Gleichzeitig kann man bei einer Datenbank selbst suchen, wenn man das möchte.

Wir bieten Ihnen komplett flexible Filtermöglichkeiten nach folgenden Kriterien an:

  • Branche (WZ-2008 oder Ihre individuelle Anforderung)
  • Region (deutschlandweit, Bundesland, Postleitzahlen)
  • Unternehmensgröße (nach Mitarbeiteranzahl, Bilanzssumme, Umsatz, etc.)
  • Zielgruppe (B2B, B2C, B2G)
  • Produkte